Dinner Date mit Miss Davina Dust

in elegantes Restaurant, ein fein gedeckter Tisch im dezenten Licht einer Kerze, eine umwerfend schöne Frau in Begleitung eines Mannes. Du hast das unglaubliche Glück, in diesem Ambiente der atemberaubenden Miss Davina Dust gegenüberzusitzen. Die Göttin trägt ein elegantes, tief dekolletiertes Minikleid. Ihre vollen Lippen sind in tiefes weinrot getaucht, ihre großen, unergründlichen Augen schwarz umrandet. Sie funkeln vor Erregung – ob wohl einer der anderen Gäste zu erahnen vermag, woran sich Miss Dust so sehr ergötzt? Ob sich irgendjemand vorstellen kann, was Du unter Deinem schwarzen Anzug noch trägst? 

Ein junger Weinkellner kommt, um die Bestellung aufzunehmen. Genau in diesem Moment betätigt Miss Dust ein kleines Knöpfchen unter dem Tisch. Im nächsten Moment spürst Du die Vibration in Deinem Anus – ein sanfter Schmerz, der Dich leicht aufstöhnen lässt. Es erfordert einiges an Selbstbeherrschung, Dir nichts anmerken zu lassen und den passenden Wein auszuwählen. Du bemerkst das diabolische Lächeln Deiner Herrin – sie genießt ihre Macht über Dich – und du fragst Dich, ob es wohl wirklich eine solch gute Idee war, Dich ihr in der Öffentlichkeit auszuliefern. Doch im selben Moment erregt Dich genau dieser Gedanken wieder einmal so sehr, dass Du sofort bereit bist, alles in Kauf zu nehmen, was die Baroness des Bösen mit Dir anstellen wird. 

Deine Gedanken rasen und kehren schließlich an den Beginn des Abends zurück. Nachdem der Chef de Rang Euch zu dem ruhigen Tisch in der Ecke geleitet hatte, hat Miss Dust Dich auf die Damen-Toilette befohlen, die glücklicherweise gerade leer war. In einer der Toilettenkabinen hat sie Dich für den kommenden Abend ausgestattet: Einen ferngesteuerten Vibrator in Deinen Anus, Brustklemmen an Deine Nippel, diverse Elektrosensoren an unterschiedlichen Stellen Deines Körpers und ein Ring um Dein bestes Teil, dessen Funktion Du erst wesentlich später begreifen solltest. Währenddessen betrat eine andere Dame die Toilette und ging in die Kabine neben Euch. Eine weitere Restaurantbesucherin schien sich vor dem Spiegel am Waschbecken aufzuhalten. Als Miss Dust mit Dir fertig war, öffnete sie plötzlich die Kabinentür und ließ Dich allein zurück. Du konntest einen schnellen Blick nach draußen erhaschen und feststellen, dass sich tatsächlich weitere Damen in der Toilette befanden. Schnell hast Du Dich wieder eingeschlossen und eine gefühlte Ewigkeit darauf gewartet, bis endlich kein Geräusch mehr zu hören war und die Toilette leer zu sein schien. Auf den wenigen Metern nach draußen wärst Du dennoch beinahe vor Scham gestorben – jeden Moment hätte schließlich jemand durch die Tür kommen können. 

Inzwischen bringt ein weiterer Kellner die Vorspeise. Just in dem Moment, als er sich über Dich beugt, um zu servieren, spürst Du einen stechenden Schmerz auf Deiner rechten Hüfte und bemerkst sofort das diabolische Grinsen von Miss Dust. Sie hat per Fernsteuerung eine der Elektroden ausgelöst. Du stöhnst auf und bist froh, dass sich der wohlerzogene Kellner nichts anmerken lässt. Schweißperlen bilden sich auf Deiner Stirn, als die Elektroschocks aufhören. Du atmest tief durch und bemerkst erst jetzt, wie erregt du bist. Dennoch brauchst Du einen Moment zum Durchatmen und möchtest gerade in aller Ruhe die Hummercreme auf Deinem Teller genießen, als wie aus dem Nichts eine Hand auf Dich zukommt. Du kannst es zunächst nicht fassen: Die zarten Finger Deiner Begleiterin haben Dir soeben Hummercreme ins Gesicht geschmiert. Miss Dust kichert vergnügt. Verlegen blickst Du Dich um: Niemand im Restaurant scheint etwas bemerkt zu haben. Schnell greifst Du Dir Deine Serviette und wischt Dir das Gesicht ab, als schon die nächste Schikane über Dich hereinbricht: Die Baroness hat ihren Fuß zwischen Deinen Beinen in Position gebracht und jetzt bohrt sich der 15 cm lange Absatz ihres eleganten High Heels ins Zentrum Deiner Erregung. Wieder stöhnst Du auf und bemerkst, wie Du am ganzen Körper zitterst. 

Doch der Abend ist noch lang. Miss Davina Dust hat ein Menü voller gemeiner Überraschungen kreiert. Und das Geheimnis des Rings um dein sensibelstes Körperteil wird erst mit dem Dessert gelöst … 

Twitter

Beitrag teilen

Kategorien

Neue Beiträge

Mords gaudi auf der Wiesn

Es ist ein schöner, warmer Nachmittag und ich bin um 15:30 Uhr mit Kollegen auf dem Oktoberfest der Käfer Wies’n-Schänke verabredet. Ich trage traditionelle bayerische

Baroness Davina Dust Logo

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, um diese Seite zu besuchen.

Bist du älter als 18 Jahre?